IMPRESSUM . AGB . © 2014. All Rights Reserved.

 

 

 

1. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der Firma goldfish systems und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen

Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Beauftragung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt goldfish systems nicht an, es sei denn, goldfish systems hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

 

2. Preise

(1) Sofern kein besonderes Honorar vereinbart wurde, gilt für alle durchzuführenden Leistungen die jeweils gültige Preisliste bzw. der AGD

Vergütungstarifvertrag Design.

(2) Die Ausarbeitung einer Konzeption oder eines Marketingplans ist vergütungspflichtig, gleich wenn der Kunde die übergebenen Ausarbeitungen nicht verwendet. Wurde ein besonderes Honorar nicht vereinbart, so gilt die Preisliste. Unentgeltlich wird goldfish systems nicht tätig.

(3) Wird ein Fremdauftrag über goldfish systems abgewickelt, berechnet sie 15% des Auftragswertes als Bearbeitungspauschale.

(4) Wird das Honorar der goldfish systems über eine Mittlerprovision finanziert, so muss das zu Beginn der Konzeptionsfindung genannte Media-Schaltvolumen innerhalb von 12 Monaten geschaltet werden, um die von goldfish systems erbrachten Leistungen zu regulieren. Andernfalls berechnet die goldfish systems den entstandenen Aufwand entsprechend der in ihrer Preisliste ausgewiesenen Beraterhonorare bzw. gemäß AGD VTV Design.

(5) Im Honorar der goldfish systems sind die Leistungen für Werbevorbereitung und Werbeplanung enthalten.

(6) Gesondert berechnet werden: Materialien, Reinzeichnungen, Übersetzungen, Fahrtkosten, Spesen. Organisations- und Beschaffungskosten, Nutzungsrechtsübertragungen sowie technische Kosten wie Satz, Zwischenaufnahmen, Fotos, Fotoabzüge, Werkzeugkosten, Werbegestaltung, Werbetext, Herstellung von Werbemitteln und Druckkosten gemäß AGD VTV Design. Leistungen hinzugezogener Spezial-Unternehmungen (Marktforschung etc.) je nach entsprechendem Aufwand.

(7)Werden von goldfish systems im Zuge der Produktionsabwicklung Fremdangebote eingeholt, jedoch der Auftrag vom Kunden anderweitig vergeben, so berechnet goldfish systems die für die Angebotseinholung aufgewendeten Leistungen nach Zeit und Kostenaufwand anhand der gültigen Preisliste.

 

3. Kosten bei Nichtdurchführung

(1) Kommt eine von goldfish systems ausgearbeitete und vom Werbungtreibenden genehmigte Konzeption aus Gründen, die goldfish systems nicht zu vertreten hat, nicht zur Durchführung, so bleibt der gesamte Honoraranspruch der goldfish systems davon unberührt.

(2) goldfish systems muss sich jedoch dasjenige anrechnen lassen, was sie infolge der Nichtdurchführung an Aufwendungen erspart oder durch anderweitige Verwendung ihrer Arbeitskraft erwirbt oder zu erwerben böswillig unterlässt. Es wird vermutet, dass danach goldfish systems 5 vom Hundert der auf den noch nicht erbrachten Teil der Leistung entfallenden vereinbarten Honorars zustehen.

 

4. Zahlungsbedingungen / Abschlagszahlungen

(1) Das Honorar der goldfish systems incl. evtl. verauslagter Kosten zuzüglich Umsatzsteuer ist nach Rechnungslegung ohne Abzug zu zahlen.

(2) Für eilige Terminaufträge wird eine gesonderte Honorarforderung fällig, die auf der Rechnung separat ausgewiesen wird.

(3) Werbemittelrechnungen und Anzeigenrechnungen sind sofort nach Übermittlung durch die goldfish systems an den Werbungtreibenden rein netto fällig.

(4)goldfish systems ist berechtigt, angemessene Abschlagszahlungen zu verlangen, deren Höhe sich am Verhältnis zwischen den erbrachten Leistungen und dem Gesamtumfang der vertraglich geschuldeten Leistung orientiert.

 

5. Fremdleistungen

goldfish systems, ist nach vorheriger schriftlicher Vollmacht des Kunden berechtigt, die zur Auftragserfüllung notwendigen Fremdleistungen im Namen des Kunden zu beauftragen.

 

6. Pflichten des Kunden

(1) Der Kunde verpflichtet sich, goldfish systems rechtzeitig über Art, Umfang und Zeitfolge der zu erbringenden Leistungen zu unterrichten und ihr alle für die sachgemäße Durchführung des Auftrages benötigten Informationen und Unterlagen, soweit diese ihm verfügbar sind, fristgerecht und kostenlos zu liefern.

(2) Der Kunde verpflichtet sich goldfish systems nur zur Veröffentlichung oder Vervielfältigung freigegebene Vorlagen wie Fotos, Modelle oder sonstige Arbeitsunterlagen zu übergeben.

(3)Die nach den Richtlinien des AGD obligatorischen Belegexemplare sind der goldfish systems nach Fertigstellung ohne besondere Aufforderung zu übergeben.

 

7. Einräumung von Nutzungs-, Verbreitungs- und Vervielfältigungsrechten

(1) Nutzungs- und sonstige Rechte an den von goldfish systems erarbeiteten Vorschlägen gehen nur insoweit auf den Kunden über, wie dies aus der anfänglichen Aufgabenstellung hervorgeht (Vertriebsgebiet, Auflagen, Zeiträume etc.); ansonsten sind sie gesondert zu regeln.

(2) Der Kunde ist nicht berechtigt, die von goldfish systems im Angebotsstadium übergebenen Vorschläge zu verwenden, und zwar unabhängig davon, ob sie urheberrechtlich geschützt sind oder nicht. Dies gilt auch für eine Verwendung in abgewandelter Form oder durch Dritte.

(3) Mit der Zahlung des Honorars der goldfish systems einschließlich der Lizenz für die Übertragung des Vervielfältigungsrechts erwirbt der Kunde nur das Recht zur Vervielfältigung der Arbeit im vereinbarten Umfang und zu dem vereinbarten speziellen Zweck. Geht die tatsächliche Verwendung über den vereinbarten Umfang und Zweck hinaus, sind eine neuerliche Vereinbarung sowie eine zusätzliche Honorierung erforderlich.

(4) Auslandsrechte oder Rechte für weitere Auflagen gelten nicht als mit übertragen, sofern nicht eine besondere Vereinbarung erfolgt.

(5)Vorentwürfe und Entwürfe bleiben Eigentum der goldfish systems und sind auf Wunsch in angemessener Frist nach Beendigung des Auftrages zurückzugeben. Für Beschädigungen haftet der Kunde.

 

8. Mängelhaftung

(1) Liegt ein Mangel der Ware/Bestellung vor, ist goldfish systems zunächst zur Nacherfüllung berechtigt. Die Nacherfüllung kann nach Wahl von goldfish systems durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erbracht werden. Bei einem Fehlschlagen der Nacherfüllung bleibt dem Kunden ausdrücklich das Recht vorbehalten, nach seiner Wahl das Honorar zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten.

(2) Die Mängelhaftung entfällt, sofern eigenmächtig oder von Dritten Eingriffe an dem Erzeugnis vorgenommen und/oder Veränderungen durchgeführt werden. Bei einer Gewährleistung sind ferner alle Mängel ausgeschlossen, die auf eine bestimmungsgemäße natürliche Abnutzung zurückzuführen sind und als Folge übermäßiger Beanspruchung, nachlässiger und unsachgemäßer Behandlung oder gewaltsamer Beschädigung auftreten. Dies gilt nicht, wenn der Besteller beweist, dass diese Maßnahmen nicht ursächlich für den Mangel waren.

(3) Handelsüblich oder technisch nicht vermeidbare Abweichungen von Qualität, Maßen, Muster, Farbe, Länge sowie Änderungen in Konzeption und Ausführung im Sinne des technischen Fortschritts sind kein Grund zur Beanstandung und fallen nicht unter die Mängelhaftung.

 

9. Haftung

(1) Schadenersatzansprüche des Kunden gleich welcher Art einschließlich solcher aus vorvertraglichem Bereich und unerlaubter Handlung sind beschränkt auf Fälle vorsätzlicher und grob fahrlässiger Pflichtverletzung durch goldfish systems oder ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

2) Für leichte Fahrlässigkeit - auch ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen - haftet goldfish systems nur, wenn dadurch eine ihr obliegende Kardinalpflicht nachhaltig verletzt wird. Eine Kardinalpflicht ist eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. In solchen Fällen ist die Haftung von goldfish systems beschränkt auf den typischerweise entstehenden vorhersehbaren und unmittelbaren Schaden. Sonstige Haftungsbeschränkungen von goldfish systems bleiben unberührt.

(3) Für Aufträge, die mit Vollmacht und im Namen des Kunden an Dritte erteilt werden, übernimmt goldfish systems gegenüber dem Kunden keinerlei Haftung. goldfish systems tritt in diesem Fall lediglich als Bevollmächtigter auf.

(4) Für Leistungen Dritter und weitergeleitete Angebote von Drittfirmen gelten deren AGB. Für Angebote von Drittfirmen wird keine Haftung übernommen.

(5) Für die Eintragungs- und Schutzfähigkeit von Entwürfen sowie die wettbewerbsrechtliche Unbedenklichkeit einer Werbung wird keine Haftung übernommen.

(6) Nach der Druckfreigabe durch den Kunden ist goldfish systems von jeder Verantwortung für die Richtigkeit der vorgelegten Unterlagen befreit. Soweit der Kunde von sich aus Korrekturen vornehmen lässt, entfällt jede Haftung der goldfish systems.

(7) goldfish systems haftet nicht für den Eintritt des tatsächlichen Erfolgs der durchgeführten Werbung.

(8)Hinzugezogene Angaben Dritter wie Markt- und Standortanalysen, Statistiken usw. sind von goldfish systems nur auf Plausibilität zu prüfen. Für die inhaltliche Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.

 

10. Namensnennung / Werbung in eigener Sache

goldfish systems ist berechtigt, die von ihr gestellten Werbemittel zu signieren und in ihrer Eigenwerbung auf die Betreuung des Kunden/

Werbungtreibenden hinzuweisen.

 

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort für alle Leistungen von goldfish systems ist Rudolstadt. Der Gerichtsstand ist Saalfeld/Saale.

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Goldfish Systems